Montag, 19. April 2010

Review: Phantom Kommando

Phantom Kommando
Originaltitel: Commando
Jahr: 1985
Genre: Action
FSK: SPIO/JK: strafrechtlich unbedenklich



John Matrix (Arnold Schwarzenegger) lebt mit seiner Tochter zurückgezogen in einer Berghütte ein idyllisches Leben. Dieses ist aber jäh zu ende, als Matrix ehemaliger Vorgesetzter von seiner früheren Spezialeinheit, Major General Franklin Kirby, erscheint, und ihm mitteilt, dass jemand seine Leute umbringt. Kurz nachdem Kirby wieder gegangen ist, Matrix aber zwei Beschützer da ließ, greifen unbekannte Matrix an. Sie entführen seine Tochter und betäuben ihn. Betäubt wurde John von Bennett, einem ehemaligen Mitglied von Johns Spezialeinheit. Nachdem John aufgewacht ist, findet er sich in der Gewallt von Arius, einem ehemaligen Präsidenten einer Bananenrepublik mit Namen Val Verde.



Dieser verlangt von Matrix, dass er den aktuellen Präsidenten umbringt, ansonsten muss seine Tochter sterben! Matrix willigt wiederwillig ein (Wasn Satz). Am Flughafen wird ihm von Sully, einem kleinen Möchtegern-Aufreisser, nahegelegt, keine Tricks zu versuchen. Den Flug begeleiten wird ihn ein anderer Handlanger, der Anrufen wird, sobald der Flieger gelandet ist. Sollte dies nicht passieren, wird Johns Tochter sterben. Im Flieger spielt John aber nicht mehr mit, bricht dem Handlanger das Genick und tarnt ihn per Decke und Hut als schlafend. Zur Flugbegleiterin sagt Matrix ganz lässig, "Wecken Sie meinen Freund bitte nicht auf. Er ist totmüde." Matrix flüchtet unbemerkt aus dem Flugzeug und macht sich daran, seine Tochter zu befreien.



So viel zur Story, die sowieso nur Nebensache ist (Für ne Nebensache hab ich aber viel Platz verschwendet...). Denn was diesen Film zur Party-Trash-Granate macht sind die absolut genialen Dialoge und Sprüche und die Art der Tötungen! Arnie reißt ne verfluchte Telefonzelle raus (Kein Witz!), bricht Leuten das Genick oder trennt Schädeldecken mit Sägeblättern von ihren Besitzern!



Lockere Sprüche und lustige Dialoge gibt es zuhauf, z.B.:

Matrix: "Ich würde mir an deiner Stelle mal Gedanken über die Schwerkraft machen. Der Fairness halber möchte ich dich auf etwas aufmerksam machen, mein linker Arm ist mein schwacher Arm" (Matrix hält Sully mit dem linken Arm am Knöchel über einer Klippe fest!)

Matrix: "Ein Kerl versucht mich zu töten."
Cindy: "Ich kann den Mann verstehen. Ich kenne Sie seit fünf Minuten und hätte nichts dagegen."

Diaz: "Also, wenn sie ihre Tochter wieder haben wollen, dann müssen sie mit uns kooperieren. Richtig?"
Matrix: "Falsch." (Matrix erschießt Diaz)

Matrix: "Flieg, oder stirb!" (Matrix sagt das zu einem verflixten Flugzeug!)


Oder der oben genannte Spruch.



Es gibt noch viel mehr solcher Sachen, wer auf sowas abfährt (Ich tu's) fühlt sich den ganzen Film über bestens unterhalten. Die Aktion ist auch nicht zu verachten: Schusswechsel, Blut und Explosionen gibt es reichlich! Knapp 100 Menschen lassen in diesem Film auf mitunter kreative Art ums Leben! Neben Rambo 3 war Phantom Kommando der Rekordhalter als Film mit den meisten Filmtoten seiner Zeit. Was ich auch noch sehr unterhaltsam finde: Arnie spielt nen (Ost-) Deutschen! Mit Namen John Matrix! Klingt verflucht deutsch, oder? Oder?!



Fazit: Ich liebe diesen Film! Immer wieder lustig, wenn ich ihn mir ansehe. Brutaler, lustiger No-Brain-Actioner vom feinsten! Bekloppte Gesichtsausdrücke bei den Darstellern, behämmerte Sprüche, Geballer, Blut und 80s Slapstic (Z.B. Cindy, Arnis unfreiwillige Gehilfin, ballert mit nem Raketenwerfer rum, hält ihn aber erst mal falschherum... und schießt) machen den Film zur Pflicht für jeden Action Fan!

1 Kommentar:

  1. Best 80th-Trash-Action-Movie EVER!

    Mehr kann ich dazu nicht sagen! ^^

    AntwortenLöschen